Phytotherapie & Spagyrik

Kräuterheilkunde Phytotherapie & Spagyrik

Die Wirkungskraft unserer einheimischen Kräuter ist sehr vielfältig. Die Kräutermedizin kann die Schulmedizin gut ergänzen und oft auch ersetzen. Für jede Krankheit wächst eine Pflanze. Die Verabreichung der Kräuter entspricht jeweils dem individuellen Krankheitsbild des Patienten. Tinktur, Tee, oder Aufguss werden spezifisch und individuell gemäss Differentialdiagnose verordnet.

Phytotherapie & Spagyrik

Wo wachsen die Kräuter, die wir als Phyto-Therapeutika oder Spagyrik verwenden?

Heilkräuter gibt es überall, sie wachsen einfach dort, wo für sie der Boden, das Licht und die Luft stimmig sind. Da alle Substanzen bestimmte Energien und Qualitäten haben, sind alle Pflanzen potenziell therapeutisch einsetzbar. Für den kommerziellen Gebrauch werden die Heilpflanzen angebaut. Ich achte dabei auf biologische Herkunft und Qualität. Unsere Körper sind alle bereits sehr überlastet mit Umwelteinflüssen, dass es sich lohnt, auf Reinheit zu achten. 

Phytotherapie & Spagyrik

Westliche Kräuter nach TCM

Energetische Qualitäten der Heilpflanzen

Die energetische Beschreibung von Pflanzen auf Grund ihrer wärmenden und kühlenden Eigenschaften, der fünf Geschmacksrichtungen (bitter, süss, scharf, salzig, und sauer) sowie ihrer spezifischen therapeutischen Wirkung ist möglicherweise die älteste Art und Weise, Pflanzen einzuteilen. 

Daraus ergibt sich ein medizinisches System, in dem physische und psychische Krankheitsaspekte integriert sind. Dies eröffnet einen ganzheitlichen Zugang zu Diagnose und Behandlung, wie ihn die westliche Schulmedizin nicht bietet.

Den Menschen als Ganzes und die Krankheit an der Wurzel behandeln

Die westliche Schulmedizin ist sehr technisch und hat den Anspruch, die Symptome zu beseitigen, statt die zugrunde liegenden Bedingungen und Ursachen einer Krankheit anzugehen. Das führt dazu, dass Krankheit oft chronisch wird, wobei die Symptome durch synthetische Medikamente und andere zusätzliche Einflüsse maskiert werden.

Die Kräuterheilkunde dagegen versucht durch sanfte therapeutische Agenzien die pathogenen Faktoren zu eliminieren oder Zustände  oder Umstände zu verändern, die den Krankheitsprozess unterhalten.

Die ganzheitliche Pflanzenheilkunde ist in erster Linie darauf ausgerichtet, die körpereigenen Heilkräfte zu unterstützen. Die primäre Wirkung von Heilkräutern besteht darin, die körpereigene Fähigkeit zur Synthese, Extraktion und Nutzung von Stoffen anzuregen und zu steigern (Stoffwechsel, Verdauungssystem usw.).

TCM, 5 Elemente, Qi, Yin & Yang, Essenz

Das Wissen um die energetische Einteilung der Kräuter ist im Westen grösstenteils verloren gegangen, aber in den traditionellen Systemen Indiens und Chinas blieb es erhalten.

Die Lebendigkeit hat sich weit über die einfachen theoretischen Prinzipien von Yin und Yang, der Elemente und Körperflüssigkeiten hinausentwickelt.

Akupunktur

Kundenstimmen

Kräuter – Vitamine – Nährstoffe

Zudem decken Kräuter in ihrer Eigenschaft als Nahrungsmittel in vielen Fällen auch den Bedarf an Nährstoffen, vor allem durch ihren Gehalt an essenziellen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.
Phytotherapie & Spagyrik

Kontaktieren Sie mich jetzt